27.03.2014

[Review] Catrice Lashes to Kill vs. Manhattan Volcano Precise

Hallo ihr Lieben,

ich hatte vor einiger Zeit zwei Mascaras in meinem Schminkkoerbchen gehabt und heute moechte ich euch die beiden Mascaras naeher vorstellen.

Es geht um die Lashes to Kill Mascara von Catrice und die Volcano Precise von Manhattan. Die Catrice Mascara hatte ich mal in einer DM Box letztes Jahr drin gehabt und die Manhattan Mascara gewann ich im Zuge eines Produkttests bei DM.

Ich war von Anfang an nicht wirklich begeistert von den Mascaras. Meine Wimpern sind von Natur aus sehr lang. Jedoch sind sie sehr gerade und Schwung ist ein Fremdwort fuer sie.



So sehen meine Wimpern ungeschminkt und ungebogen aus. Lang und auch recht dunkel. Aber der Schwung fehlt mir.

Links seht ihr die Wimpern gebogen und rechts mit der Catrice Mascara. Sie verdunkelt meine Wimpern ein bisschen. Das war es auch schon. Der versprochene Falsche Wimpern Effekt, der durch die in der Mascara enthaltenen False Lash Fibres entstehen soll, entsteht nicht. Der Schwung wird auch nicht gehalten und an manchen Tagen sehe ich abends aus wie ein Panda. Die Mascara hat mich komplett enttaeuscht. Da die Mascara fast leer ist, ist mein Ziel jetzt also die Mascara aufzubrauchen.

Links seht ihr die gebogenenen Wimpern und rechts, wie sie im normalerweise sind. Es ist zwar schon ein immenser Unterschied. Leider hat bis her keine Mascara den Schwung so gehalten, wie ich ihn gerne haette.


Hier habe ich die Wimpern gebogen und mit der Manhattan Mascara getuscht. Die Mascara trennt meine Wimpern etwas mehr und gibt auch mehr Farbe ab. Jedoch wird auch der Schwung mit der Mascara nicht gehalten. Am Anfang war mir die Mascara viel zu fluessig. Nach der Zeit dickte sie aber ein wenig ein und somit verklummpt sie meine Wimpern nicht mehr so. Was ich jedoch vor jedem Tuschen mache, ist die Mascara an einem Kosmetiktuch abzustreiffen. Sonst ist einfach viel zu viel Produkt am Buerstchen.

Auch hier noch mal ein Bild mit beiden Seiten. Links gebogen und rechts normal. Die Manhattan Mascara gefaellt mir besser als die von Catrice. Jedoch werde ich auch diese aufbrauchen. Trotzdem wuerde ich sie mir nicht nachkaufen.

Zusammengefasst kann ich sagen, die beiden Mascaras konnten mich nicht wirklich beeindrucken. Beide gaben zwar ein schoenes Schwarz ab, aber den Schwung halten konnten sie leider nicht. Man muss jedoch beachten, dass Mascaras sich nicht bei jedem gleich verhalten. Es kann naemlich sein, dass ihr die Mascaras liebt, waehrend andere sie hassen.

Ich habe hier noch eine Review von der lieben Evelyne von Blushes and More zu der Mascara. Sie ist ein bisschen ausfuerlicher und nur auf dir Catrice Mascara bezogen ist.

xoxo,

Kommentare:

  1. Die Catrice hab ich ja auch und find sie ganz ok, aber vom Hocker haut sie mich wirklich auch nicht:) Könnte durchaus besser sein das Ergebnis!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir zustimmen. Wenn ich sie aufgebraucht habe, werde ich sie auch nicht mehr nachkaufen.
      Liebe Grüße <3

      Löschen

Fragen und Anregungen könnt ihr in den Kommentaren hinterlassen. Wir beantworten sie hier, so schnell wie möglich. Schaut einfach nochmal vorbei oder klickt unten auf "per Email abonieren".