02.11.2012

Ein bisschen Gelaber

Hallo ihr Lieben,

heute kommt ein Post, der nicht wirklich viel mit Beauty zu tun hat, sondern eher mit einer Sache, dir mir persönlich sehr am Herzen liegt.

Wie ihr schon wisst, mache ich nächstes Jahr mein Abitur und ich weiß auch schon, welchen Beruf ich später ausüben möchte. Jedoch habe ich nicht vor, gleich nach meinem Abitur die Ausbildung zu diesem Beruf anzufangen, sondern möchte ein Jahr weg aus Deutschland. Und da ich nicht genau wusste, was ich machen konnte, habe ich gegoogelt und kam auf den Bereich Au Pair in Amerika. Natürlich wurde gleich weitergegoogelt, weil Bekannte von mir auch schon als Au Pair weg waren, jedoch nicht in Amerika. Während des Recherchieren kam ich auf die Agentur AIFS. Dort kann man nicht nur Au Pair machen, sondern auch ein High School Jahr oder auch Work und Travel. Ich habe mich also durch die Seite geklickt und es klang alles wirklich gut und ich kam gut zurecht. Als ich dann im Internet nach Kritiken suchte, fand ich zum größten Teil nur negative Kritiken, welche jedoch schon 6 Jahre oder länger zurück lagen. Also bat ich die Agentur Ende September, mir eine kostenlose Broschüre zu schicken, welche auch zwei Tage später gleich bei mir ankam.
 So sieht die Broschüre von Vorne. Jedes Jahr gibt es eine Neue, da es Änderung geben kann und es stehen die Länder drauf, wo man Au Pair mit der Agentur machen kann.

Zwei wichtige Seiten aus der Broschüre, nämlich einige Fact und was man alles für Voraussetzungen haben muss, um an dem Programm teilnehmen zu können. Man kann sich jedoch auch alles auf der Homepage ansehen.

Nachdem die Broschüre ankam, habe ich mich mit meinen Eltern hingesetzte und alles mit ihnen besprochen und wir haben uns Gedanken gemacht. Wir haben uns zusammen für die Agentur entschieden und einige Tage später habe ich dann auf der Homepage eine Online Bewerbung losgeschickt. Dann musste ich warten, bis ich Neues von der Agentur bekommen würde. Und das Warten war wirklich eine Qual für mich. Jeden Tag aktualisierte ich gefühlte Tausend Mal mein Postfach. Nach genau einer Woche und einem Tag bekam ich dann den Link für meine Seite von der Agentur, wo ich alles wichtige Hochladen muss und eine Interviewerin von der Agentur zugeteilt, die für mich verantwortlich ist und alles überprüft, was ich hochlade. Es wurde auch gleich vieles ausgefüllt und jetzt fängt das Sammeln an. Als Au Pair benötigt man nämlich eine bestimmte Anzahl von Kinderbetreuungsstunden, die man durch Referenzen nachweisen muss. Also habe ich überlegt, wo ich wie viele Stunden zusammen bekommen würde und schon wurden die Referenzen ausgedruckt. Diese muss ich jetzt nur noch an meine Babysitterfamilien weiterreichen. Auch eine Referenz über meinen Charakter habe ich schon an meine Lehrerin gegeben. Jedoch ist das nicht alles, was man tun muss. Ich muss noch Bilder hochladen, ein kleines Video drehen, weitere wichtige Dokumente hochladen, einen Pass beantragen, einen internationalen Führerschein, ein polizeiliches Führungszeugnis und und und. Das kostet alles viel Zeit.Und da ich relativ bald nach meinem Abitur ausreisen möchte, beansprucht das, neben der Zeit die ich für die Schule benötige, auch viel Zeit meiner privaten Freizeit. Ich habe noch viel zu tun, bevor ich dem Traum von einem Jahr in den USA näher rücke, jedoch schaue ich mich Freude darauf und kann es kaum abwarten. So wie ich mich aber kenne weiß ich, dass ich dieses Warten nur schwer überstehen werde, wenn es darum geht eine Familie zu finden.

Ich hoffe, ihr habt einen kleinen Einblick in den Bereich Au Pair bekommen, der ziemlich groß ist. Ihr könnt mir ja mal schreiben, was ihr davon haltet und ob ihr oder Freunde von euch Erfahrungen damit haben. Und ich habe noch eine Frage an euch. Möchtet ihr, dass ich vielleicht gelegentlich etwas über meinen aktuellen Stand schreibe oder lieber nicht?

xoxo,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fragen und Anregungen könnt ihr in den Kommentaren hinterlassen. Wir beantworten sie hier, so schnell wie möglich. Schaut einfach nochmal vorbei oder klickt unten auf "per Email abonieren".